„Talk, talk, talk … and more“

An einem ganztägigen Kommunikationstraining für Partnerschaft, Familie und Beruf nahmen 20 Schülerinnen und Schüler der Klasse WGH (Kaufleute im Großhandel) 12 der Staatlichen Berufsschule Miltenberg-Obernburg am Freitag, 08.02.2019 teil.

Veranstalter waren die Staatliche Berufsschule Miltenberg-Obernburg, Schulort Miltenberg, die Ehe- und Familienseelsorge Dekanate Miltenberg und Obernburg und das Schulreferat der Diözese Würzburg. Träger der Kurse ist der Familienbund der Katholiken Bistum Würzburg.
Gelingende Kommunikation ermöglicht gelingende Beziehungen - in diesem Interesse initiiert Dr. Albert Brendle, Religionslehrer i.K. und Beauftragter für Schulpastoral an der Staatlichen Berufsschule Miltenberg-Obernburg jährlich das Training für eine Abschlussklasse.

„Wie sage ich es? Wie kommt es bei mir an?“- Kommunikationsregeln und grundlegende Kommunikationsfertigkeiten standen am Beginn des Trainings. „Äußern unangenehmer Gefühle - gewusst wie!“ Wie kann ich mich z.B. über Ärger mitteilen, ohne dem anderen einen Vorwurf zu machen? folgten im zweiten Teil.
„Was erwarte ich von einer Beziehung? Was braucht es für eine tragfähige Beziehung?“ In Kleingruppen trainierten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die erlernten Gesprächsregeln im Gespräch über Werte in der Partnerschaft und Erwartungen an Arbeitsbeziehungen. Gute Kommunikation als Garant für gelingende Beziehung stand dabei im Mittelpunkt.

Wie kann ich durch klare Kommunikation zu funktionierenden Beziehungen im Alltag, im beruflichen Kontext sowie in Freundschaft und familiären Beziehungen beitragen? Wie kann ich bei Meinungsverschiedenheiten meine eigenen Interessen angemessen vertreten? Diese Fragen standen im Mittelpunkt der abschließenden Einheit „Selbstsicher handeln“.

Talk, talk, talk and more (ttt) ist eine Weiterentwicklung des Konzeptes EPL (Ein partnerschaftliches Lernprogramm), das, wissenschaftlich evaluiert, die Kommunikation in der Partnerschaft nachhaltig stärkt. Ttt wendet sich dabei an Schülerinnen und Schüler weiterführender Schulen. Es bietet jungen Erwachsenen die Möglichkeit, am Beginn des Erwachsenenlebens Fertigkeiten für die Gesprächsführung in Partnerschaft, Beruf, Freundeskreis und Familie zu erwerben und vertiefen.
Die inhaltliche Leitung hatten die EPL-Trainer Thorsten Seipel, Dekanatsjugendseelsorger in Aschaffenburg und Regina Thonius-Brendle, Ehe- und Familienseelsorgerin.

Theorieinputs und Kurzvorträge, anschauliche Filmszenen zu Kommunikationssituationen sowie Training in Kleingruppen mit unterstützendem Coaching waren Elemente des Trainings.
Die Teilnehmer/-innen schätzten die vermittelten Inhalte und die abwechslungsreiche Gestaltung des Kommunikationstrainings.

Neben informativen Unterlagen zu den erworbenen Fertigkeiten erhielten sie zum Abschluss ein Zertifikat über die erfolgreiche Teilnahme am Training.

2019_gr3
2019_gr3
2019_gr8
2019_gr8
2019_zertifikat
2019_zertifikat

Miltenberg, 13.02.2019 von Dr. Albert Brendle

Top