Informationen zur Selbsttestung der Schüler*innen und zum Schulbetrieb ab dem 12.04.2021 an der Berufsschule und Berufsfachschule


PDF: Information Durchführung der Selbsttests

PDF: Kurzanleitung Selbsttest


Liebe Schülerinnen und Schüler,
sehr geehrte Ausbilderinnen und Ausbilder,
sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

wie Sie selbst in den Medien verfolgen konnten, gelten aufgrund der Beschlüsse des Bayeri-schen Ministerrats vom 07.04.2021 ab Montag, 12.04.2021, neue Regelungen für die Selbst-testung und den Schulbetrieb. Bitte beachten Sie daher folgende grundsätzliche Hinweise:

1. Schulbetrieb ab 12. April 2021:

Ab 12.04.2021 dürfen nur Schüler*innen am Präsenzunterricht bzw. an den Präsenzphasen des Wechselunterrichts teilnehmen, die einen negativen Coronatest vorweisen können. Für den Unterrichtsbetrieb ab dem 12.04.2021 gilt an den beruflichen Schulen grundsätzlich:

  • Bei einer Sieben-Tage-Inzidenz unter 100 findet Wechsel- bzw. Präsenzunterricht mit Min-destabstand von 1,5 m statt.
  • Bei einer Sieben-Tage-Inzidenz über 100 findet Distanzunterricht statt.
  • Ausgenommen sind:
    • die Abschlussklassen aller Schularten
    • sowie die elfte Jahrgangsstufe an Fachoberschulen:

Hier findet auch bei einer Sieben-Tage-Inzidenz über 100 Wechsel- bzw. Präsenzunterricht mit Mindestabstand von 1,5 m statt, wenn die Kreisverwaltungsbehörde nichts anderes anord-net.

Das Landratsamt Miltenberg hat mitgeteilt (Stand: 09.04.2021), dass die Sieben-Tage-Inzidenz derzeit bei 71,5 liegt, so dass an den beruflichen Schulen in KW 15 Wechsel- bzw. Präsenzunterricht mit Mindestabstand von 1,5 m stattfinden wird.

2. Pflicht zu Selbsttests ab 12. April 2021:

a) Grundsätzliches

Ab Montag, 12.04.2021, dürfen unabhängig von der Inzidenz nur noch Schüler*innen am Prä-senzunterricht teilnehmen, die

  • in der Schule unter Aufsicht einen Selbsttest mit negativem Ergebnis gemacht haben oder
  • einen aktuellen, negativen Covid-19-Test haben (PCR-Test oder POC-Antigen-Schnelltest, der durch medizinisch geschultes Personal durchgeführt wird). Solche Tests können z. B. in den lokalen Testzentren, bei Ärzten oder bei anderen geeigneten Stellen (z. B. Apothe-ken) durchgeführt werden. Eine entsprechende Bescheinigung (schriftlich oder elektro-nisch) ist dann vorzulegen.
  • Ein zuhause durchgeführter Selbsttest reicht nicht aus!
  • Die einem negativen Testergebnis zugrunde liegende Testung darf höchstens 48 Stunden (24 Stunden bei einer 7-Tage-Inzidenz über 100) vor dem Beginn des jeweiligen Schultags vorgenommen worden sein.

b) Hinweise zur Durchführung der Selbsttests:

  • Für die Durchführung der Selbsttests, ist es absolut erforderlich, dass alle Schüler*innen an ihrem Präsenzschultag pünktlich in ihrem Klassenzimmer sind!
  • Bringen Sie bitte Papiertaschentücher mit!
  • Die Selbsttests sind kostenlos. Sie sind einfach, ohne Risiko und ohne Schmerzen durch-zuführen. Lehrpersonen und das weitere an Schulen tätige Personal testen sich ebenfalls regelmäßig.
  • An den beruflichen Schulen werden Selbsttests von „SIEMENS Healthineers“ eingesetzt. Bitte beachten Sie die beiliegende Kurzanleitung für den Selbsttest.
  • Regelmäßige Selbsttests tragen wesentlich dazu bei, den Infektionsschutz an den Schulen weiter zu verbessern. Pro Woche finden daher i. d. R. zwei Testungen pro Person statt, bei einer Sieben-Tage-Inzidenz von über 100 ggf. auch mehr.
  • Die Abgabe einer ausdrücklichen Einverständniserklärung ist nicht erforderlich!
  • Schicken Erziehungsberechtigte ihre Kinder ohne Testnachweis in die Schule bzw. kom-men volljährige Schüler*innen in die Schule, ist angesichts der Vorgaben der 12. BayIfSMV davon auszugehen, dass die Erziehungsberechtigten bzw. volljährigen Schüler*innen mit der Durchfühurng einer Selbsttestung in der Schule einverstanden sind.
  • Sollten Erziehungsberechtigte bzw. volljährige Schüler*innen nicht einverstanden sein, ha-ben sie der Testung ausdrücklich und schriftlich zu widersprechen. Ein Schulbesuch ist in diesem Fall nicht möglich.
  • Für Schüler*innen, die kein negatives Testergebnis vorweisen können und nicht zur Durch-führung eines Selbsttest in der Schule bereit sind, besteht kein Anspruch auf bestimmte Unterrichtsangebote!

c) Vorgehen bei einem positiven Testergebnis:

  • Ein positives Testergebnis ist der aufsichtführenden Lehrperson bzw. der Schulleitung mit-zuteilen. In jedem Fall kann der Schulbesuch nicht weiter fortgesetzt werden!
  • Der/Die betroffene Schüler*in muss sich absondern, d. h. von anderen Personen isoliert und – sofern möglich – von den Erziehungsberechtigten abgeholt oder nach Hause ge-schickt werden.
  • Die Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs für die Heimfahrt ist unter Einhaltung der gelten-den Hygieneregeln noch möglich. Auf Fahrgemeinschaften kann keine Rücksicht genom-men werden!
  • Der/Die betroffene Schüler*in bzw. die Erziehungsberechtigten haben unverzüglich das ört-liche Gesundheitsamt über das Ergebnis zu informieren.
  • Zu beachten ist, dass ein positives Selbsttestergebnis nicht zwingend eine Sars-CoV-2-Infektion bedeutet. Deshalb wird das örtliche Gesundheitsamtes einen PCR-Test anordnen, um das Testergebnis zu überprüfen
  • Ein erneuter Schulbesuch ist jedoch erst nach einem negativen PCR-Test möglich!
  • Bitte beachten Sie die Informationen unter www.km.bayern.de/selbsttests!

3. Regelungen bei Einreise aus Risikogebieten:

Personen, die in den Freistaat Bayern einreisen und sich innerhalb von zehn Tagen vor der Einreise in einem Risikogebiet (gemäß Veröffentlichung des RKI) aufgehalten haben, sind grundsätzlich verpflichtet,

  • sich unverzüglich nach der Einreise auf direktem Weg in die eigene Wohnung oder eine andere geeignete Unterkunft für einen Zeitraum von zehn Tagen nach ihrer Einreise in Quarantäne zu begeben und
  • die jeweils zuständige Kreisverwaltungsbehörde zu kontaktieren und auf ihre Verpflichtung zur häuslichen Quarantäne hinzuweisen. Die Kontaktaufnahme soll dabei vorrangig durch die Digitale Einreiseanmeldung erfolgen.

Bitte beachten Sie die hierzu auch die Seite des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege (https://www.stmgp.bayern.de/coronavirus)!

4. Allgemeiner Hinweis:

Über neue Einzelheiten (Selbsttestung, Schulbetrieb usw.) werden die Schüler*innen – evtl. auch kurzfristig – von ihren Klassenleitungen auf dem üblichen Kommunikationsweg bzw. über unsere Homepages informiert!

Ziel dieser Selbsttests ist es, den Infektionsschutz für die gesamte Schulfamilie deutlich zu erhöhen und den Präsenzunterricht in der Pandemie aufrechtzuerhalten.

Bitte sehen Sie trotz aller Herausforderungen vor allem die Chancen, die mit den Selbsttests verbunden sind.

Wir bitten Sie daher eindringlich, die bayerische Teststrategie nach Kräften durch Teilnahme an den Selbsttests zu unterstützen bzw. bei Ihren Kindern und Auszubildenden für die Teil-nahme zu werben.

Mit freundlichen Grüßen und bleiben Sie gesund!

Alexander Eckert, OStD

Schulleiter

Top

AKTUELLER HINWEIS

Informationen zur Berufsfachschule für kaufmännische Assistenten*innen

Weiterlesen